Tipp des Monats

01.08.2015 | Kosten für Abschiedsfeier steuerlich abzugsfähig

 

Das Finanzgericht Münster hat rechtskräftig entschieden, dass Aufwendungen für eine  Abschiedsfeier, die ein Arbeitnehmer anlässlich eines Arbeitgeberwechsels veranstaltet, als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig sind.  

Im entschiedenen Fall führte das Finanzgericht u.a. aus:  

  • Nach Auffassung des Senats waren die  Aufwendungen für die Abschiedsfeier durch die berufliche Tätigkeit des Klägers veranlasst. 
  • Der Anlass der Feier, der Arbeitgeberwechsel des Klägers, ist rein beruflicher Natur gewesen. Sämtliche Gäste des Klägers stammten aus seinem beruflichen  Umfeld, private Freunde oder Angehörige hat der Kläger nicht eingeladen. Die ganz überwiegende Zahl der Gäste ist auch ohne Ehe- bzw. Lebenspartner eingeladen worden
  • Außerdem hat der Kläger seinen bisherigen Arbeitgeber in die Organisation der Feier eingebunden, indem er die Gästeliste mit diesem abgestimmt und sein bisheriges Sekretariat ihn bei der Organisation der Anmeldungen unterstützt hatte.
  • Der Umstand, dass die Feier abends stattgefunden hat, steht einer beruflichen Veranlassung nicht entgegen. Auch die Höhe der Kosten der Feier von rund EUR 50 pro Person ist unter Berücksichtigung des Verdienstes und der beruflichen Stellung des Klägers nicht so hoch, als dass daraus eine private Veranlassung abgeleitet werden kann. 

 

Quelle: FG Münster online        

Ansprechpartner

Ralf van gen Hassend
Steuerberater
Partner in Duisburg

Tel.: +49 (0) 2065/ 9088-0
Fax: +49 (0) 2065/ 9088-50
Email: ralf.vangenhassend(at)g-h-p.de